„Sobald ihr nicht den Palästinensern Ruhe gibt, geben wir euch keine Ruhe.“

Kurz nach dem 65. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus und der Kapitulation Nazideutschlands wurde in der Nacht zum vergangenen Montag die Synagoge in Worms angezündet. Wieso sich Spiegel Online allerdings so sicher ist, dass es sich bei der klar antisemitischen Tat um eine mit „rechtsextremistischem“ Hintergrund handeln soll, ist mir ein Rätsel.
Es gibt schließlich genug selbsternannte „Linke“, die auch heute noch „Kauft nicht beim Juden!“ rufen, sich offen auf die Seite von Faschist_innen schlagen und bei der Forderung nach der Abschaffung aller Staaten am liebsten mit Israel anfangen würden.


7 Antworten auf „„Sobald ihr nicht den Palästinensern Ruhe gibt, geben wir euch keine Ruhe.““


  1. 1 Herr Nielson 23. Mai 2010 um 19:45 Uhr

    Na, gratuliere, das sieht man da ähnlich.

  2. 2 Administrator 24. Mai 2010 um 22:40 Uhr

    nutzt auf widerlichste Art und Weise den Brandanschlag gegen die Synagoge in Worms nicht etwa dafür, sich gegen einen solchen zu positionieren. Nein, ihr instrumentalisiert diese Tat um gegen Linke zu hetzen. Findet ihr das nicht selbst ziemlich abstoßend, dass das einzige, was ihr infolge des Anschlags dazu zu sagen habt, die feststellende Frage ist, dass es sich dabei doch durchaus um Linke gehandelt haben könnte? Noch, meine Damen und Herren aus Eberswalde, ist alles offen, die Untersuchung der Tat noch im Gange. Sie dürfen loshetzen, wenn es soweit ist. Davor: Einfach mal die Füße stillhalten, ja?

    http://schmok.blogsport.eu/2010/05/23/und-ihr-lieber-arbeitskreis-antifaschismusantirassismus-der-hne-eberswalde/

    blablabla. Eine Positionierung gegen den Anschlag ist eigentlich nicht nötig, weil im Selbstverständnis schon klar ausgeführt. Aber wenn gewünscht, bitteschön: der AK Antifa der HNE verurteilt den Brandanschlag auf die Synagoge in Worms aufs Schärfste und fordert eine schnelle Aufklärung und Verurteilung der Täter_innen.

    Wenn aber Teile der selbsternannten „Linken“ nach wie vor so aussehen und solche Dinge fordern, wie im Beitrag beschrieben und verlinkt, dann werden wir auch weiterhin gegen sie „hetzen“. Auch wann und wie wir wollen. Mit bestem Gewissen. Und ganz viel Zucker obendrauf.

    Spaltung olé!

  3. 3 Mondoprinte 26. Mai 2010 um 15:06 Uhr

    Und das ist Eure Botschaft angesichts des Anschlags? Linke gleich Rechte? Nein? Linke sind die neuen Nazis?

  4. 4 Administrator 26. Mai 2010 um 23:33 Uhr

    Und das ist Eure Botschaft angesichts des Anschlags? Linke gleich Rechte? Nein? Linke sind die neuen Nazis?

    Falsch! Unsere Botschaft ist: Menschen, die Brandanschläge auf Synagogen verüben, müssen sich nicht zwangsläufig als „Nationaler Sozialist“ sehen. Oder: „links“ sein und gleichzeitig antisemitisch schließt sich (leider) nicht aus.

  5. 5 Mondoprinte 29. Mai 2010 um 9:40 Uhr

    Und für diese Basisbanalität betreibt Ihr einen ganzen Arbeitskreis?

  6. 6 Administrator 01. Juni 2010 um 22:55 Uhr

    Und für diese Basisbanalität betreibt Ihr einen ganzen Arbeitskreis?

    Genau. Nur deswegen. *gääähn*

  1. 1 Und ihr, lieber Arbeitskreis Antifaschismus/Antirassismus der HNE Eberswalde Pingback am 23. Mai 2010 um 17:57 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.